Realtek 8192EU unter Linux Arch

Vor ca. einem Jahr habe ich mir ein Lenovo G710 gekauft. Leider ist die WLAN-Karte in diesem Gerät sehr bescheiden.

Verbaut ist eine Broadcom BCM43142 die sich mit max 65 Mb/s verbindet, aber gefühlt noch viel weniger liefert. Dies ist kein Linux Problem, sondern liegt wohl wirklich an dem schlechten Chip – Auch mit einem Windows Test ist die Performance sehr schlecht (was auch anderen Besitzern so geht).

Ein Austausch der WLAN-Karte ist leider wegen einer Whitelist im BIOS/UEFI auch nicht möglich … Danke Lenovo.

Nun musste endlich mal irgendwas getan werden.

Einzige Möglichkeit – ein USB-Stick. Der sollte natürlich möglichst klein sein (also ein Nano-Stick), möglichst 300 Mb/s übertragen können (damit es sich auch lohnt) und natürlich unter Linux laufen.

Die Auswahl wird hier schon recht dünn.
Meine Wahl viel auf den USB300WN2X2C von Startech.
Baugleich ist auch der MAXXTER ACT-WNP-UA005 (dazu später noch mehr).
Beide werden von einem lsusb als 0bda:818b erkannt.

Der Chipsatz ist ein Realtek rtl8192EU .
Für diesen gibt es zwar Linux Treiber, allerdings auch ein paar Fallstricke.
Out of the Box ging es leider nicht (aber sonst würde ich hier auch nicht schreiben ;-) )

Zuerst:
Der Treiber auf der Webseite von Startech hat die Version 4.2.2-7585
Auf der Seite von MAXXTER bekommt man auch die Version 4.3.1.1-11320

Der Treiber muss natürlich noch kompiliert werden. Leider geht das auch mit der neueren Version nur bis Kernel 3.12 problemlos. Bei einem neueren Kernel muss man patchen.

Nach etwas Recherche habe ich folgenden Patch gefunden:
http://users.telenet.be/x86_64/Patches/rtl8192eu-k3.13.patch

Und ein DKMS deb und rpm (mit dem patch) gibt es sogar auch
http://users.telenet.be/x86_64/Debian/dkms_rtl8192eu_4.3.1.1.11320.20140505_all.deb
http://users.telenet.be/x86_64/RPMs/dkms-rtl8192eu-4.3.1.1-11320.20140505.noarch.rpm

Als Arch Linux User hat es bei mir aber leider trotzdem nicht funktioniert.

Beim kompilieren bin ich immer auf folgenden Fehler gelaufen:

error:
macro "__DATE__" might prevent reproducible builds [-Werror=date-time] __DATE__,__TIME__);

Mit einem kleinen Eingriff in das Makefile lässt sich dieses Problem aber auch lösen.

Folgende Zeile muss eingefügt werden:

EXTRA_CFLAGS += -Wno-error=date-time

Dann ein einfaches make && make install und schon ist der Treiber fertig.

Jetzt noch den Treiber laden – modprobe 8192eu – und schon funktioniert der Stick.

 

Und hat sich die Mühe gelohnt? – Ein klares JA.

Er verbindet sich gleich auf 300 Mb/s , der Empfang liegt bei 99% Signalstärke (okay gleicher Raum aber beim alten war das nicht selbstverständlich) und auch die reale Übertragungsrate ist 1A.

Wer also einen kleinen WLAN-Stick sucht, der unter Linux läuft (mit ein Bisschen Aufwand) und auch wirklich eine gute Übertragungsrate hat, dem kann ich diesen Stick nur empfehlen. Kosten ~15€ .

Ich werde die Tage noch mal versuchen ein AUR Paket zu bastelln.



			

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>